19. Oktober 2017 Kategorie: Aktuelle Entscheidungen

Auslegung geht Aufhebung vor

VK Baden-Württemberg, Beschluss vom 15.08.2017, 1 VK 30/17

 

Leitsatz (redaktionell):

  1. Eine mögliche Auslegung geht der Aufhebung des Vergabeverfahrens vor.

  2. Es ist für einen Auftraggeber nicht angebracht, einen Rechtsbeistand für das Vergabenachprüfungsverfahren hinzuzuziehen, wenn er über zahlreiche qualifizierte Juristen, die auch Kenntnisse im Vergaberecht haben, verfügt.

 

 

Kontakt

  • Telefon: 030/23 60 80 60
  • Telefax: 030/23 60 80 6 21
  • e-mail: info(at)forum-vergabe.de